• Injektionsharz Abdichtung

  • Injektionsharz Abdichtung

Injektionsharz-Abdichtungen

  • Rissverpressungen
  • Horizontalsperre
  • Schleierinjektion
  • Risssanierung
  • Bohrlochsuspension und Zementsuspension

Injektionen mit Epoxydharzen werden eingesetzt um Risse zu schliessen, aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk zu stoppen, den Eintritt von Feuchtigkeit zu verhindern.

Kostenlose Service-Nummer
0800-990-9009

Horizontalsperre mit dem Injektionsverfahren

Um kapillar aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk zu verhindern wird ein Injektionsharz eingebraucht. Das erfolgt durch Löcher die in geringem Abstand in die Wand gebohrt werden.

Das Injektionsharz verteilt sich so im gesamten Mauerwerk und bildet eine Horizontalsperre. Die Poren des Mauerwerks werden verstopft bzw. durch eine hydrophobierende Beschichtung wasserabweisend. Ein Wassertransport über die Kapillare kann nicht mehr stattfinden. Mauerwerk oberhalb der Horizontalsperre kann trocknen.

Um Horizontalsperren mit Injektionen einzubringen gibt es Verfahren mit und ohne Druck. Wir klären vor Ort welche die bessere Möglichkeit im Einzelfalle ist und beraten Sie über die Vor- und Nachteile der Systeme.

Eine Horizontalsperre mit Injektionsharz kann selbstverständlich nachträglich eingebaut werden. Auf Wunsch erhalten Sie ein kostenloses Angebot für eine Horizontalsperre bei uns.